GESUNDHEIT UND SICHERHEIT

Wie man einem Kind hilft, seine Schüchternheit zu überwinden: Tipps für besorgte Eltern

Fällt es Ihrem Kind schwer, sich mit anderen Kindern anzufreunden, oder versteckt es sich hinter Ihnen, wenn es Personen trifft, die ihm nicht bekannt sind? Schüchternheit bei Kindern ist keine Störung, sondern einfach ein Aspekt ihrer Natur und sollte nicht viel Sorge bereiten.

Psychologen assoziieren psychologische Beschwerden nicht mit Schüchternheit bei Kindern, und es ist keine Sache, die seine soziale Funktion beeinträchtigt. Es braucht nur ein wenig Geduld und Hilfe, und in den meisten Fällen wird alles gut werden.

Wie auch immer, um Ihre Sorgen zu lindern, könnte es hilfreich sein, mehr zu erfahren und auch einige Tipps zu lesen, wie Sie Ihrem Kind in der Beziehung mit anderen helfen können.

Freepik
Wie man einem Kind hilft, seine Schüchternheit zu überwinden: Tipps für besorgte Eltern
Fällt es Ihrem Kind schwer, sich mit anderen Kindern anzufreunden, oder versteckt es sich hinter Ihnen, wenn es Personen trifft, die ihm nicht bekannt sind? Schüchternheit bei Kindern ist keine Störung, sondern einfach ein Aspekt ihrer Natur und sollte nicht viel Sorge bereiten.Psychologen assoziieren psychologische Beschwerden nicht mit Schüchternheit bei Kindern, und es ist keine Sache, die seine soziale Funktion beeinträchtigt. Es braucht nur ein wenig Geduld und Hilfe, und in den meisten Fällen wird alles gut werden. Wie auch immer, um Ihre Sorgen zu lindern, könnte es hilfreich sein, mehr zu erfahren und auch einige Tipps zu lesen, wie Sie Ihrem Kind in der Beziehung mit anderen helfen können.
Freepik
Schüchternheit ist keine Störung, wir sollten sie nicht als solche behandeln
Psychologen neigen dazu, sich darüber sehr klar zu sein: Schüchternheit ist keine Pathologie oder Störung und sollte nicht als solche behandelt werden. Schüchternheit ist in der Tat nur ein Aspekt der Natur eines jeden, er kann mehr anwesend sein oder nicht, aber er verursacht auf lange Sicht keine Probleme für die soziale Funktionsweise und verschwindet oft in der Wachstumsphase. 
Freepik
Unterscheidung zwischen Schüchternheit und selektivem Mutismus
Wenn Schüchternheit eine Sache ist, ist selektiver Mutismus sehr unterschiedlich. Es ist normal, dass Ihr Kind Schwierigkeiten hat, sich mit anderen zu verbinden, aber es gibt eine Grenze. Das zu überwachende Problem entsteht, wenn Sie zu Hause ein extrovertierter Plapperer sind, aber dann in Momenten der Geselligkeit mit Fremden oder Klassenkameraden oder Spielen erstarren und zum Schweigen kommen. Dies ist eine echte Krankheit, bei der Wörter buchstäblich von Angst blockiert werden. Ein weiteres zu überwachendes Signal ist plötzliche Schüchternheit. Wenn Ihr Kind immer extrovertiert war und sich plötzlich in sich zurückzieht und schweigt, müssen die Eltern eingreifen, um den Ursprung des Problems zu verstehen.
Freepik
Der erste Schritt für Eltern besteht darin, diesen Aspekt seiner Natur zu akzeptieren
Wenn Sie Ihrem Kind helfen möchten, seine soziale Schüchternheit zu überwinden, müssen Sie zunächst akzeptieren und anerkennen, dass dies der Fall ist. Damit aufzuhören, es als pathologisches Problem zu betrachten, ist der zweite Schritt, sich zu konzentrieren und die vielen anderen positiven Aspekte seiner Natur zu entwickeln. 
Freepik
Kinder reagieren gut auf Zusicherung
Zusicherungen und Geduld sind oft ein Gewinn. Man muss dem Kind klar machen, dass es nicht verpflichtet oder gezwungen ist, etwas zu tun, was es nicht will (zumindest in dieser Situation). Wenn er zum Beispiel auf einer Geburtstagsfeier ist, erkläre ihm, dass er nicht mit anderen Kindern spielen muss, bis er bereit ist, es zu tun. 
Freepik
Das Vermeiden einer Aktivität verstärkt die Angst vor der Aktivität selbst
Im Falle von schüchternen Kindern, die viele Probleme mit anderen haben, ist es sehr wichtig, sie nicht zu isolieren und sie weiterhin geschützten und kontrollierten Sozialstunden auszusetzen. Wenn ein Kind schüchtern ist und daher Interaktionen mit anderen vermeiden möchte, sollten Sie ihm nicht folgen, sondern ihm ruhig und vernünftig Situationen aussetzen, in denen er sich einbringen und versuchen muss, seine Schüchternheit zu überwinden. Natürlich immer ohne Zwang.
Freepik
Beschriften Sie es nicht vor anderen
Wenn Ihr Kind Schwierigkeiten hat, mit anderen Erwachsenen oder Freunden zu interagieren, müssen Sie sich nicht für sein Verhalten entschuldigen. Einen Satz wie "Tut mir leid, er ist schüchtern" zu sagen, wird ihn nur dazu bringen, sich schlecht zu fühlen, obwohl er in Wirklichkeit eine sensiblere Persönlichkeit als andere verbergen könnte. Es wäre besser, ihn zu ermutigen und ihm zu erklären, dass er, wenn er nicht das Gefühl hat, mit seiner Stimme zu grüßen, dies immer mit einer Geste oder einem Lächeln tun kann, oder man kann ihn ermutigen, zu begrüßen, aber er ist nicht verpflichtet, dies zu tun. Wir wiederholen, die meiste Zeit regelt diesen Aspekt.
Freepik
Zwingen Sie ihn nicht, etwas zu tun, was er nicht tun will.
Kinder dürfen nicht zum Spiegel der Eltern werden. Wenn ihr gesprächig seid, müssen sie nicht wie ihr werden, also zwingt sie nicht zu sehr dazu. Laden Sie sie stattdessen ein, darüber zu sprechen, wie sie sich fühlen, was sie fühlen und was sie in bestimmten Situationen in Schwierigkeiten bringt. Dies wird ihnen auch helfen, ihr Unbehagen in Worten auszudrücken und es daher noch besser zu verstehen.
Freepik
Sie zu loben erhöht die Sicherheit
Wenn Sie Ihr Kind loben, stärken Sie sein Selbstwertgefühl und seine Beziehungsfähigkeit. Lassen Sie also keine Gelegenheit aus, ihm zu zeigen, dass Sie stolz auf es sind, und loben Sie es, wenn es die Kraft findet, etwas zu tun, was es noch nie getan hat.
Freepik
Sport ist gut für sie, aber nur unter bestimmten Bedingungen
Sehr oft wird gesagt, dass Mannschaftssport die Geselligkeit fördert. Wenn Sie jemals Fußball oder Basketball gespielt haben, wissen Sie, dass das nicht immer der Fall ist. Die Umgebung der Umkleidekabine, besonders im männlichen Bereich, ist oft grausam und wettbewerbsfähig, wo kleine Gruppen innerhalb des Teams gebildet werden, also Aufmerksamkeit. Das Wichtigste ist, gemeinsam mit dem Kind den Sport zu wählen, ohne ihn ihm aufzuzwingen. Sie können ihm auch versichern, dass Sie bei den Spielen anwesend sind, oder versuchen, ein paar andere Kinder vor Beginn der Aktivität kennenzulernen.
Freepik
In kleinen Schritten vorgehen
Die Überwindung der Schüchternheit ist natürlich ein schrittweiser Prozess. Vielleicht hat Ihr Kind Lust, einen Freund zum Spielen nach Hause einzuladen, aber nur einen. Das nächste Mal ruft er vielleicht zwei an und so weiter. Diese sind komplizierte Situationen, die aber nicht alarmieren sollten, das Wichtigste ist, dass er sich sicher fühlt und seinen persönlichen Zeitplan respektiert.
neuigkeiten der großen hollywood-schauspieler
24/04/2024
Informativa ai sensi della Direttiva 2009/136/CE: questo sito utilizza solo cookie tecnici necessari alla navigazione da parte dell'utente in assenza dei quali il sito non potrebbe funzionare correttamente.